Der Hintergrund
Weltweite Konkurrenz, extremer Kostendruck und immer kürzere Produktentwicklungszyklen charakterisieren die heutigen Märkte. Auch IT-Organisationen müssen diesem Wandel Rechnung tragen. Klassisches oder agiles Projektmanagement reichen dafür alleine nicht länger aus; die Anforderungen aus dem Business dürfen nicht mehr nur 1:1 von der IT umgesetzt werden; es muss gleichzeitig ein Aufbau oder gar die Verankerung eines Business-Fundament in der IT mit einhergehen. Moderne IT-Organisationen zeichnen sich dadurch aus, dass sie über dieses Fundament verfügen und damit in der Lage sind, das Business ihrer Kunden pro-aktiv mit zu gestalten.

Ziel und Realisierung

Das Business Engineering
Business Engineering verbindet marktorientierte Unternehmenseinheiten (bspw. Vertrieb) mit realisierungs- und betriebsorientierten Technikeinheiten (IT) und schließt – als eine Art Brückenbauer – die Schere zwischen einem schnelllebigen, internationalen Business und einer nachhaltigen, auf Betrieb fokussierten, Software-Entwicklung. BE vereint dafür informationstechnisches und betriebswirtschaftliches Wissen mit dem Ziel, die Geschäftsprozesse, die aus dem neuen Business des Kunden entstehen, „quasi-industriell“ in einem hohen Professionalisierungsgrad zu realisieren.

Die Geschäftsprozesse als Ausgangspunkt
Im Gegensatz zum klassischen Projektmanagement betrachtet Business Engineering die Kundenbeauftragung nicht als neues, in sich abgeschlossenes Projekt, sondern als Entwicklung/Weiterentwickelung eines neuen/bestehenden Geschäftsprozesses. Anforderungen, die vom Kunden kommen, werden nicht als Projekt abgearbeitet, sondern sie werden in einen Geschäftsprozesskontext überführt. Während beim Projektmanagement die Übergabe der Software-Artefakte in den Betrieb i.d. Regel das Projektende darstellt, verantwortet BE als Prozess-Eigentümer neben der fachlichen Konzipierung und Realisierung auch die strategische Weiterentwicklung, den Betrieb der Geschäftsprozesse sowie das nach gelagerte Change Management (im Sinne von Änderungsanforderungen). Business Engineering ist demnach im engeren Sinne ein IT Geschäftsprozess-Management, das sich um die permanente Entwicklung und den Betrieb von Geschäftsprozessen kümmert und sich zu deren Steuerung und Realisierung agiler oder auch klassischer Projektmanagement-Methoden bedient.

Der Business Engineer verantwortet drei Rollen in einer Person.

Der Business Engineer als Business Analyst
Damit der Business Engineer die Verantwortung für eine gute, vom Kunden akzeptierte Fachkonzeption, in die die IT Aspekte einfließen, übernehmen kann, muss der Business Engineer sowohl über ausgeprägte fachliche als auch über fundierte technische Skills verfügen.

Der Business Engineer als Process Owner
Als Process Owner verantwortet der Business Engineer nicht nur die technische Abbildung von einem Geschäftsprozess, sondern primär die fachliche Ausrichtung sowie die fachlichen Möglichkeiten. Der Business Engineer muss in der Lage sein, die Anforderungen und Vorstellungen des Kunden richtig in Geschäftsprozesse zu übersetzen. Um das erfolgreich tun zu können, muss der Business Engineer das Business, also die Welt hinter der konkreten Anforderung, kennen und von innen heraus verstehen. Nur wenn er diese Welt richtig analysiert und übersetzt, kann er Geschäftsprozesse designen, die fachlich richtig ausgerichtet und zukunftssicher sind.

Der Business Engineer als Manager
Als Process Owner verantwortet der Business Engineer auch die Organisation, die notwendig ist, um die Prozesse zu designen, zu entwickeln und zu betreiben. Daher muss der Business Engineer in seiner Rolle als Geschäftsprozessmanager auch über gute organisatorische Fähigkeiten verfügen. Er muss in der Lage sein, sein Team zu motivieren, zu steuern und konsequent auf das Ziel auszurichten. Aufgrund seines hohen fachlichen und technischen Verständnisses kann er mit allen Teammitgliedern „auf Augenhöhe“ sprechen und damit das Team und das Vorhaben „von innen heraus“ steuern.

Feedback 

Wenn Sie auf diesen Artikel reagieren wollen oder wissen wollen welches Feedback schon geschrieben wurde, möchten wir Sie herzlich einladen Mitglied zu werden bei Business Engineer! Einfach registieren und mitmachen. Viel Spaß wünscht Ihnen das Team von Business Engineer.

Projekt oder Prozess

IT Aktivitäten werden meistens in Form eines Projektes beauftragt.

Aber nicht alle (neue) Aktivitäten sind immer ein Projekt. Geschäftsprozesse beschreiben die Fachlichkeit eines Unternehmens. Beauftragte Projekte zielen oft auf die Weiterentwicklung dieser Fachlichkeit. Müssen Projekte dann nicht als Etappenschritt in der Geschäftsprozessentwicklung gesehen werden, statt als eigenständiges Aktivitätenkonstrukt?

Projektplanung

Projektplanung gibt Sicherheit und Transparenz.

Aber es führen mehrere Wege nach Rom. Der Projektplan beschreibt einen möglichen Weg vom Anfang bis Ende. Wenn man weiß, dass man immer erst im Nachhinein schlau ist, ist es dann richtig den Weg am Anfang vollständig festzulegen?

Projektmanagement

Projektmanagement beschreibt die Gesamtheit von Führungsaufgaben, -organisation, -techniken und -mitteln für die Abwicklung eines Projektes.

Die Methodenkompetenz gilt in diesem Kontext als maßgeblicher Inputgeber für die Beschreibung des Ablaufs des Vorhabens. Der Weg wird das Ziel.